Berichte 2022

Um das Jubiläum gebührend mit euch zu feiern, starten wir am 10. September in Peine mit einem Jubiläumslehrgang in den Tag. Der Lehrgang beginnt um 12:45 Uhr mit einer Begrüßung durch den Präsidenten Hans Radke. Auf vier Matten werden dann passend zum Thema  „30 Jahre NJJV – Die Vielfältigkeit des Ju-Jutsu in Niedersachsen“, Inhalte aus den Bereichen Breitensport, Leistungssport, Stilarten und Jugend vermittelt. 

Was erwartet euch hier?

In allen Bereichen des Ju-Jutsus geht es um das Erlernen verschiedener Techniken des Kampfes und vor allem der Selbstverteidiung. 

Der Bereich Breitensport dient dabei vor allem auch dem Ausgleich. Er stellt die Basis unseres Sportes dar, in dem die Ju-Jutsuka starten. Hiervon ausgehend können sie sich dann spezialisieren. Das Besondere am Breitensport ist der Umfang an Teilbereichen. Dazu gehören Seniorensport, Inklusion, Behördensport, Stilarten, Zielgruppen und auch Wettkampfsport. Wobei Letzteres nicht mit Leistungssport gleichzusetzen ist. Leistungssport ist Spitzensport und nicht jeder Wettkampf gehört in diese Kategorie.
Mit diesen Teilbereichen spricht der Breitensport viele verschiedene Menschen an. Gleichzeitig wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Gruppen genau eingegangen. Senioren erwarten und benötigen beispielsweise ein anderes Training als Polizisten. Außerdem wird mit dem Bereich Stilarten auch die Möglichkeit der Förderung und Vertiefung einzelner konkreter sportlicher Aspekte des Ju-Jutsus gegeben. Der Breitensport ermöglicht es also viele verschiedene Menschen zu erreichen und zielgerichtet zu trainieren.

Vor Ort erwartet euch auf dem Jubiläumslehrgang auf Matte eins ein „Spaziergang durch die Welt der Hebel“, Selbstverteidigungstraining und das Thema “Das Ju-Jutsu Prüfungsprogramm 2023 – Fluch oder Segen?”.

Im Leistungssport geht es um Spitzensport. Hier starten wir mit den Meisterschaften auf Regionalebene, wo bereits die Jüngsten in der u8 starten dürfen. Über Landes- und Norddeutsche Meisterschaften geht es national bis zu den Deutschen Meisterschaften. Auch internationale Turniere, wie die Welt- und Europameisterschaften gehören dazu, bei denen unsere Athlet*innen auch immer gute Erfolge nach Niedersachsen holen. Dabei kämpfen die Sportle*innen in einer der Disziplinen Fighting, NeWaza (BJJ) oder im Paarwettkampf Duo. Ab der u16 haben die Athleten und Athletinnen schließlich die Möglichkeit sich für den Landeskader in Niedersachsen sichten zu lassen.
Den Leistungssport macht aber mehr als das Sammeln von Medaillen aus. Sieg und Niederlage liegen sehr nah beieinander und Verlieren gehört dazu. Unter anderem dadurch werden viele Werte wie Disziplin, Zielstrebigkeit und Durchsetzungsvermögen vermittelt. Das Mindset wird gestärkt.
Obwohl man auf der Matte immer auf sich gestellt ist und alles von einem selbst abhängt, wird dieser Bereich vor allem durch das Team ausgezeichnet. Sportler*innen mit den gleichen Zielen bringen sich gegenseitig an ihre Grenzen und darüber hinaus. So wachsen alle aneinander und miteinander. 

Beim Jubiläum lernt ihr auf Matte zwei hierzu etwas über Atemitechniken im Fighting, das Schaffen und Nutzen von Übergängen und wie ihr Judo im Fighthing sinnvoll nutzen könnt. 

Bleibt gespannt, was euch auf Matte drei und vier erwartet. 

 

Medienteam NJJV