Meisterprüfungen in den Bezirken Weser-Ems und Hannover

 

Bezirk Weser-Ems:
Am 30.11.2019 richtete die Ju-Jutsu Abteilung im Schwarz-Weiß Oldenburg (SWO) für den Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband die DAN-Prüfung zum 1. Dan als Jahresabschluss 2019 aus.
In gewohnter Weise war die Ausrichtung beim SWO vorbildlich organisiert, engagierte Vereinsmitglieder betreuten die Prüfungsteilnehmer und Prüfer durchgehend mit Getränken und kleinen Snacks.

Der Bezirksvorsitzende Thomas te Braake reiste extra an, um die Prüfungsteilnehmer und Prüfer persönlich zu begrüßen und Weihnachtsgrüße vom Bezirksvorstand an alle Anwesenden zu übermitteln. Geleitet wurde die Prüfung vom Bezirksprüfungsreferenten, Norbert Töbermann, 5. DAN Ju-Jutsu. Co-Prüfer vor Ort sind Günter Dücker, 2. DAN und Frank Hörschgen, 7. DAN. Das Prüferteam hatte sich vor Beginn der Prüfung über den Gesamtablauf der Prüfung abgestimmt, sowie die Techniken nach Vorgabe der Prüfer. Auch wurden die Techniken bei der freien Selbstverteidigung festgelegt, so dass gleiche -und damit faire Bedingungen- für alle Prüfungsteilnehmer gegeben waren.

Der Prüfung stellten sich sechs Sportler im Alter zwischen 21 und 50 Jahren aus den Vereinen JJKSV Meppen und Crocodiles Osnabrück. Alle Teilnehmer zeigten sich gut vorbereitet, so dass die Frage nach Nicht-Bestehen bei keinem der Prüfer aufkam. Die mitangereisten Vereinskameraden der Prüfungsteilnehmer und interessierte weitere Sportler, u.a. unser ehemaliger Bezirksprüfungsreferent Andreas Stephan, unterstützen die Prüflinge vom Mattenrand. Sehr erfreulich war auch festzustellen, dass die Sportler aus den beiden Vereinen wechselseitig einander unterstützten, indem sie gegenseitig als Partner fungierten. Deshalb konnten auch Prüfungsfächer wie Wurftechniken und Waffenabwehr problemlos mit fremden Partnern gezeigt werden.

Nach sechsstündiger Prüfung konnte Norbert Töbermann das erfolgreiche Prüfungsergebnis verkünden.

Es bestanden zum 1. DAN Ju-Jutsu:

  • Aaron Hörtemöller und Martin Lauer (beide JJKSV Meppen)
  • Manuel Bettenbühl, Roland Herzog, Luis-Pepe Kreienbrink und Julian Thörner (alle Crocodiles Osnabrück)

Prüfungsbester wurde Julian Thörner!

Prüfung in Oldenburg


Bezirk Hannover:
Am Samstag, 15.12.2019 fanden beim BSC Hameln in Hameln die Dan-Prüfungen des Bezirksfachverbandes Hannover statt. Es stellten sich sechs Prüflinge der Prüfung zum 1. Dan. Die Prüfungskommission wurde vom Bezirksprüfungsreferenten Dr. Roland Kabuß, 5. Dan, dem Vorsitzenden des Bezirks Hannover Willi Tacke, 5. Dan, sowie von Andreas Schütz, 3. Dan gebildet.

Sebastian Zwetzschke beeindruckte die Prüfer durch seine feine Technik, eine hervorragende Dynamik und absolute Kontrolle über die Prüfungspartner - egal ob bei Hebeln, Würfen oder Atemitechniken. Der Judoka und Ju-Jutsu Wettkämpfer konnte hier seine Routine ausspielen und die Aufgabenstellungen wurden seitens des Prüfungskomitees mit entsprechender Schwierigkeitsstufe gestellt. Ein weiterer Judokämpfer und Routinier war Polizeioberkommissar Carsten Minasch. Auch er demonstrierte den Zuschauern und dem Prüfungskomitee, dass er sein Fach beherrscht. Gerade bei den Festlege- Waffen- und Sicherungstechniken war der AZT-Trainer (Abwehr- und Zugriffstechniken Trainer) bei der Polizei, in seinem Element und konnte hier aus seinem langjährigen Erfahrungsschatz und seiner Praxisroutine zehren.

Die beiden Schülerinnen Lina und Leonie, die erst ein paar Wochen vor der Dan-Prüfung ihren 18. Geburtstag feiern konnten, beeindruckten die Prüfer ebenfalls. Sie zeigten eine sehr souveräne technisch saubere und insbesondere dynamische Prüfung. Sie hatten bei Angreiferwechseln wenig Respekt vor den durchweg schwereren und stärkeren männlichen Prüfungsteilnehmern, mit denen sie mithalten konnten. Man merkte ihnen die intensive Vorbereitung an und dass sie diese Prüfung unbedingt wollten. Wir werden sie bei den höheren Dan-Prüfungen auf Landesebene sicher wiedersehen.

Am Ende der Prüfung konnten die Prüflinge nochmal zeigen, was sie bei der freien Selbstverteidigung so drauf haben. Im schnellen Wechsel griffen die Angreifer teilweise waffenlos oder mit Stock und Messer bewaffnet immer wieder an. Hier wird besonders Wert auf Kontrolle der Situation, gute Übersicht und Raumaufteilung gelegt.

 

Den 1. Dan haben bestanden:

  • Igor Pronin (JC-Sakura)
  • Lukas Hahn (TKW Nienburg)
  • Sebastian Zwetzschke (TuS Germania Apelern)
  • Leonie Frotscher und Lina Syrowatka (Budo-Club-Schaumburg-Lippe)
  • Carsten Minasch (Budo-Club-Bodenwerder)

     

Allen Prüflingen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Eines gilt sicherlich für alle neuen Dan-Träger:
„Ihr habt jetzt die Schülergrade hinter Euch gelassen und eine Grundausbildung erhalten. Der 1. Dan ist aber erst der Beginn der Ausbildung - nicht das Ende! Jetzt beginnt die eigentliche Arbeit. Ihr seid jetzt ein besonderes Vorbild und Aushängeschild Eurer Sportart. Ihr solltet jetzt in der Lage sein, das Ju-Jutsu eigenständig für Euch und Eure Schüler anzupassen und weiterzuentwickeln.“

 

Medienteam NJJV

Prüfung in HamelnPrüfung in HamelnPrüfung in Hameln

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.