Drucken
 

Liebe Vereinsvorsitzende, Trainer, Sportkameradinnen und Sportkameraden,

in wenigen Tagen feiern wir unser Weihnachtsfest und kurz danach den Jahreswechsel.
Für uns alle wünsche ich mir friedliche Tage und Zeit zur Besinnung innerhalb unserer Familien, unserer Gesellschaft und auf der ganzen Welt!

Liebe Ju-Jutsukas, in euren Vereinen habt ihr im Jahr 2019 tolle, ehrenamtliche Arbeit im Breiten- wie im Leistungssport (LSP) verrichtet. Ihr seid die Basis für unser „Ju-Jutsu“. Deshalb gilt euch ehrenamtlich und auch hauptamtlich Tätigen mein ganz besonderer Dank, für euer Engagement und euren Einsatz im Jahr 2019.

Im Breitensport (BSP) gab es zahlreiche Angebote der Aus- und Fortbildung. Diese wurden von euch gut angenommen. Bei der Trainer-C-Ausbildung konnten wir neue qualifizierte Trainer ausbilden.

Im Niedersächsischen Ju-Justu-Verband e.V. wurden erneut über 2.000 Kyu- und Danprüfungen abgelegt. Im Leistungssport rangiert der NJJV e.V. unter den „TOP-Five“ der Länderwertung. Wir haben in unseren Reihen Deutsche Meisterinnen und Meister sowie international erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler, die auf Podesten standen.
Zu diesen Erfolgen möchte ich allen Sportlerinnen und Sportlern ganz herzlich gratulieren. Macht weiter so!

Im Breiten- und Leistungssport sowie der Jugend sind engagierte, niedersächsische Ju-Jutsukas im LSB, DJJV und anderen Organisationen als Mitglieder in Vorständen, als Referenten, Trainer und Betreuer unterwegs und gestalten mit.

Unser Gewaltpräventionsprojekt „Fit für die Fete“ erfreute sich 2019 erneut einem großen Zuspruch. Unsere Direktorin Zielgruppen, Frauke Schlichting, unser bisheriger Sportdirektor, Michael Höflich, und der VP-Breitensport, Werner Thole, konnten mit dem LSB Niedersachsen als Partner die Fortführung dieses Projektes erreichen.

Unter unserem Vizepräsidenten Jugend, Niklas Martin, hat sich ein sehr engagiertes Team gebildet, dass 2019 zusätzliche Events für die jungen Menschen im NJJV angeboten hat.

Liebe Ju-Jutsukas, das Präsidium, der Vorstand und die Referenten des NJJV sind mit ganzen Kräften bestrebt, unser Ju-Jutsu und unseren Verband zukunftsweisend auszurichten. Deshalb haben wir für das Jahr 2020 erneut ein Programm aufgelegt, das derzeit mit über 70 Maßnahmen alle Bereiche der Selbstverteidigung und Gewaltprävention abdeckt. Der NJJV wird auch besondere Angebote zur Traineraus- und fortbildung anbieten.

Im Jahr 2020 gibt es in den Bezirken und im Landesverband Neuwahlen. In dem einen oder anderen Amt wird es eine Personalveränderung geben.

Personelle Veränderungen hat es bereits im LSP gegeben. Der Sportdirektor Michael Höflich, der Leitende Landestrainer Alexander Siems, die Landestrainer Fighting, DUO und U15, Christoph Garbrands, Christian Teuber und Niklas Martin, haben ihre Ämter abgegeben und sie wurden an ein junges, engagiertes Team übergeben. Zu diesem Team gehören nun Anika Kreispeck-Apert, Nina Kluge, Rene Worien, Niklas Martin und Pätrik Haas.

Bereits Anfang des Jahres 2019 trat unser Kampfrichterreferent, Tim Winkler, zurück und Svenja Kreispeck-Apert übernahm dieses Amt. Den zukünftigen Verantwortlichen, besonders aber den Vereinsvorständen und Trainern in den Vereinen wird eine große Aufgabe zufallen - nämlich die Nachwuchsarbeit!

Liebe Sportlerinnen und Sportler, ihr seht - wir haben im nächsten und den folgenden Jahren viel vor! Euch allen ein friedliches, gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2020.

 

Euer Präsident
Hans Radke

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv