Drucken

Vor einigen Wochen auf dem Bundesseminar Stilarten in Bad Blankenburg legten die beiden Sportler Jörg Tohoff (5. Dan JJ und 1. Dan Jiu-Jitsu) und Fritz Baden (4. Dan JJ) ihre Prüfungen zum 2. Dan Hanbo-Jutsu ab. Hoch motiviert machten sie sich deshalb am 23.03.19 auf den Weg nach Adendorf bei Lüneburg, um dort einen Lehrgang in dieser Stilart auszurichten.

Der Abteilungsleiter des TSV Adendorf, Manfred Parlowski hatte den Lehrgang geplant und alle Voraussetzungen in der Turnhalle geschaffen, damit sich die fast 30 Sportlerinnen und Sportler auf dem Lehrgang wohl fühlen konnten. Die beiden Referenten, die neben Hanbo-Jutsu auch im Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu sehr aktiv sind, leiteten den Lehrgang souverän und für alle Anwesenden leicht verständlich. Besonders herausgestellt werden muss an dieser Stelle auch, dass sie sehr umfänglich auf die anwesenden Jugendlichen eingingen. Das Thema war quasi eine Abhandlung über das Hanbo-Jutsu. Zunächst fing es mit einfachen Block- und Atemitechniken an. Dann wurde das Thema mit Hebel-, Sicherungs- und Würgetechniken intensiviert und am Schluss zeigten die beiden Referenten noch komplexere Wurftechniken, so dass alle Übenden auf ihre Kosten kamen.
Der Wunsch der Trainingsgruppe, ähnliche Lehrgänge zeitnah und kontinuierlich zu wiederholen, wurde von den beiden Referenten mitgenommen. Sie stellten sogar in Aussicht, dass bei Interesse auch eine anschließende Prüfungsabnahme möglich wäre. Das Resümee von Manfred Parlowski: „Ein rundum gelungener Lehrgang“.

Medienteam NJJV

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv