Anfang November fand unter Leitung des Referenten, Stefan Matthießen aus Wolfsburg beim Olympischen Sportclub (OSC) in Damme der Bundeslehrgang „Ju-Jutsu auf dem Prüfstand – Erkenntnisse von der Straße für die Straße“ statt.

Stefan Matthießen (5. DAN JJ & Krav Mega Instructor) konfrontierte die über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer didaktisch humorvoll mit außerordentlich ernsten Situationen wie unter anderem Bedrohungen mit einem Messer oder auch mit einer Schusswaffe.

Bei der Annäherung an mögliche Lösungen dieser Situationen, wenn Flucht oder die Herausgabe des Geldes ausscheiden, zeigte der Referent die Aspekte von taktischen Überlegungen. Hier vor allem den wesentlichen Aspekt der eigenen Denkweise (auch „mindsets“ genannt) auf. Hier unter anderem die eigene Entschlossenheit, aber auch vorhandene Hemmungen und das Hinterfragen von technischen Routinen, die ihren Ursprung und ihre Daseinsberechtigung im Sport oder im Traditionellen zweifellos haben, aber wahrscheinlich in einer regellosen Selbstverteidigungssituation nicht die erhoffte Wirkung entfalten können. Technische Inhalte waren dabei unter anderem verschiedene Arten von Grundschlägen aus dem Boxen und Angriffe, die statistisch „auf der Straße“ zu erwarten sind, sowie die praktische Umsetzung von Verteidigungsmöglichkeiten gegen Schlag- und Kontaktangriffe mit Schlagkombinationen an Pratzen wie Unterarmblöcke, Handballenschläge und Knietechniken.

Insgesamt ein sehr empfehlenswerter Lehrgang mit dem fantastischen Referenten Stefan Matthießen und einer gelungenen Ausrichtung unter der Leitung Sigrid Entrup vom OSC Damme.

 

Medienteam NJJV

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen