Dem Vorstand und dem Orga-Team des BFV Ju-Jutsu Braunschweig war es gelungen, zum 5. Bezirksseminar am 05. August in St. Andreasberg Werner Aßfalg als Referenten für den Bundeslehrgang mit dem Thema „Nervendrücke“ zu gewinnen.

Der Referent trägt jeweils den 4. Dan im Jiu-Jitsu, im Ju-Jutsu und im Ju-Jitsu, den 2. Dan im Kyūsho-Jitsu und den 1. Dan im Hanbo-Jitsu. Außerdem ist er Meister im T´ai chi Ch’uan (traditioneller Yang Stil) und im Qi-Kung. Mit der geballten Kompetenz, garniert mit pädagogischem und didaktischem Wissen durch etliche Trainerlizenzen, zeigte er den 62 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wie sich die Wirkung von Ju-Jutsu-Techniken mittels gezielter Nervendrucktechniken aus dem Kyūsho-Jitsu verstärken lässt.

Nervendruckpunkte sind Körperstellen, an denen Nervenbahnen anatomisch so exponiert sind, dass sie durch gezielte Schläge und Griffe stimuliert werden können. Die gezeigten Nervenpunkte stammen aus der asiatischen Heilkunst und haben Namen wie „Leber 12“, „Niere 20“ oder „Blase 10“. Hierzu zählen z.B. der sog. „Musikantenknochen“ (Nervus ulnaris) der (das kennen wir alle) beim Anstoßen einen massiven Nervenschmerz auslösen kann und der Solarplexus (Plexus solaris), dessen Nervendruckpunkt zu Schwindel, Übelkeit oder Bewusstlosigkeit führen kann. Außerdem kennen wir den Pferdekuss an der Außenseite des Oberschenkels, der sehr schmerzhaft und kräfteraubend ist.

Während des vierstündigen Lehrganges erfuhren die Teilnehmer eindrucksvoll die Wirkung, die durch Drücke oder Schläge hervorgerufen wird und die entweder SV-Techniken verstärken oder selbst als SV-Techniken geeignet sind.

In seinem Schlusswort befand der organisatorische Leiter des Lehrgangs, Karl Teusch, dass sich seiner Erfahrung nach die Qualität eines Lehrgangs u.a. daran ablesen lässt, wie viele Ju-Jutsuka beim Abgrüßen noch auf der Matte stehen. Daran gemessen war der Lehrgang ein voller Erfolg. Für die Anwesenden jedenfalls vergingen die vier Stunden wie im Flug, auch dank Werner Aßfalgs gleichermaßen technisch versierten wie unterhaltsamen Art, die Nervendrucktechniken den Ju-Jutsuka zu vermitteln.

 

Medienteam NJJV

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos