Ein Pionier des Ju-Jutsus ist am 13.02.17 nach längerer Krankheit im Alter von 94 Jahren von uns gegangen. Wir trauern um einen überaus kompetenten und sympathischen Trainer, einen immer sehr regen Funktionär und nicht zuletzt um einen guten Freund.

Schorsch, der im Januar 1923 geboren ist, war bis zu seinem 84. Lebensjahr mehrfach in der Woche aktiv als Trainer im Verein tätig, er hat die Geschicke im Bezirksfachverband geleitet und viele Techniklehrgänge ausgerichtet, bis er im Frühjahr 2007 aus gesundheitlichen Gründen alle Aktivitäten abgeben musste.

Sein sportlicher Werdegang ist beispielslos: Bereits Anfang der 30iger Jahre begann er mit dem Boxen und in über 300 Kämpfen errang er große Erfolge im Boxring. Über Karate (4. DAN) und Judo kam er 1969 zum Ju-Jutsu. Er hatte Trainerlizenzen im Boxsport und Karate und gründete 1976 die Niedersächsische Karate Union, deren Vorsitzender er zehn Jahre war.

Als Vorsitzender und Prüfungsreferent brachte er die Geschicke des Ju-Jutsus im Landesverband und im Bezirk Lüneburg bereits ab 1973 nach vorn und er war maßgeblich an seiner Weiterentwicklung beteiligt.

1975 erstellte er die erste Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Übungsleiterausbildung in Niedersachsen und er war in der Zeit danach in der Technischen Kommission der Bundesgruppe Ju-Jutsu tätig. Die ersten Bundesseminare fanden unter seiner Leitung im niedersächsischen Scheeßel statt.

1979 richtete er in Scheeßel eine der ersten DAN-Prüfungen in Niedersachsen aus. Er verstand es, die neuen DAN-Träger so zu motivieren, so dass diese viele neue Vereine gründeten, die heute noch aktiv am Sportbetrieb teilnehmen.

Im Laufe der Jahre gründete er selbst zusätzlich vier Vereine und war auch lange Zeit deren Trainer. Mit seinen Wettkämpfern aus dem Verein „Blau-Weiß Buchholz“ konnte er über 200 Erfolge auf regionalen und internationalen Turnieren erringen.

Die Wertschätzung seiner unermüdlichen Arbeit wurde mit verschiedenen hochdotierten Auszeichnungen auf Landes- und Bundesebene gewürdigt. Höhepunkt war hier die Verleihung des 8. DAN JJ im Jahre 2007. Eine Auszeichnung, die er redlich verdient hatte.

Schorsch Riebartsch wird uns immer als vorbildlicher Sportler, Trainer und sympathischer Freund in Erinnerung bleiben. Wir werden ihn sehr vermissen.

 

Medienteam des NJJV

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen