Das Jubiläumsturnier stand ganz im Zeichen der steigenden Anzahl von internationalen Athleten. Vom 09. bis 10. Dez. 2016 waren 5 Nationen (Slowenien, Schweden, Dänemark, Niederlande und natürlich Deutschland) beim 20. X-MAS Turnier in Oldenburg anwesend. Insgesamt begrüßte der Niedersächsische Ju-Jutsu Verband e.V. (NJJV) knapp 300 Teilnehmer aus über 45 Vereinen beim größten Nachwuchsturnier Ju-Jutsu/ Jiu-Jitsu in der Sporthalle Wechloy.

Auch in diesem Jahr konnten die aktuellen drei Wettkampfdisziplinen BJJ/ NE WAZA, DUO und Fighting angeboten werden. Bereits am Freitag startete die Disziplin BJJ/ JJIF NE WAZA um kurz nach 18:00 Uhr mit den Wettkämpfen. Im Vorfeld war eine logistische Meisterleistung des ausrichtenden Vereins (PSV Oldenburg) erforderlich.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In alter Tradition bot die JuJutsu-Abteilung des MTV Goslar am 03.12.2016 ihren immer wieder gut besuchten Bezirkslehrgang an. Die kombinierte Veranstaltung aus einem Jugend- und Erwachsenenlehrgang versprach für jeden Ju-Jutsuka ein erfolgreicher und lehrreicher Nachmittag zu werden.

Die großzügige Sporthalle war dafür eine überaus geeignete Räumlichkeit. Auf der einen Seite trainierten die Kinder und Jugendlichen. Durch einen speziellen Vorhang getrennt, trainierten auf der anderen Seite die erwachsenen Ju-Jutsuka.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Trainer-C Ausbildung 2016

Jedes Jahr kommen junge und ältere, aber auf jeden Fall motivierte Nachwuchstrainer zusammen, um gemeinsam durch die Ausbildung des NJJV die Lizenz und auch Auszeichnung „Trainer C“ zu erreichen. So war auch der diesjährige Ausbildungsjahrgang unter der Leitung des „Direktors Lehre“ Thomas Müller wieder eine dieser Mischung von Jung und „Alt“, von Wettkämpfern und Breitensportler und von besonderen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können. Aber durch die gemeinsame Leidenschaft am Ju-Jutsu fanden sie sofort zu einer freundschaftlichen 13-köpfigen Gruppe zusammen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Erste Bezirks-Kyu-Prüfung in Stade

Ende Oktober fand zum ersten Mal eine Bezirksprüfung in der Hahler Grundschule des SC Royal Stade e. V. statt. Das bedeutete für viele Prüflinge, dass sie einen deutlich kürzeren Anfahrtsweg zu Ihrer Prüfung hatten, weil diese oft in der Nähe von Lüneburg stattfinden.
Insgesamt trafen sich 22 Sportlerinnen und Sportler in der Turnhalle, von denen 17 eine Prüfung machen wollten. Für zwölf war es ihre erste Prüfung auf Bezirksebene, aber auch für zwei Prüfer war es eine Premiere. Frauke Schlichting und Andreas Woyth als Organisatoren der Prüfung hielten ihre erste Bezirksprüfung ab. Ihnen standen mit Sven Brokmöller (5. Dan) als Bezirksprüfungsreferent und Siegfried Krampitz (6. Dan) vom TuS Reppenstedt zwei erfahrene Prüfer auf diesem Gebiet zur Seite.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Markus Buchholz erklärt eine Technik

Mitte November trafen sich über 40 Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten norddeutschen Raum, um das 20-jährige Jubiläum des SC Otterndorf würdig zu begehen.
1996 wurde der Verein von Hans Werner Rudat (6. Dan) und Detlef Schneider (7. Dan) gegründet. Der Verein entwickelte sich zu einer festen Größe im Bereich des Kreissportbundes Cuxhaven. Im Laufe der letzten 20 Jahre brachte der Verein viele DAN-Träger hervor, die sich entweder im eigenen Verein engagieren oder aufgrund beruflicher Veränderungen in ganz Deutschland Trainingsabteilungen unterhalten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach dem erfolgreichen Sportjahr 2016 ist am 13.11.2016 die Kadersichtung des NJJV im Sportleistungszentrum Hannover für das Sportjahr 2017 durchgeführt worden. Zum einen wurde die Sichtung der neuen Kaderathleten durchgeführt, zum anderen ist die Maßnahme zur Vorbereitung der neuen Saison genutzt worden. Neben den Testwettkämpfen sind die Sportler im Bereich Sportmotorik und Technik überprüft worden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Fighter on Tour 2016“ mit Carina Neupert und
Brazilian Jiu-Jitsu mit Michael Wächter

Zwei Bundeslehrgänge innerhalb von zwei Wochen in einem Umkreis von nur 20 Kilometern – eine Fehlplanung? Nein, auf keinen Fall, weil die beiden Lehrgänge inhaltlich nicht unterschiedlicher hätten sein können. Die Teilnehmerzahlen sprechen hier ihre eigene Sprache.


Aber der Reihe nach:
Am 01.10.16 machte sich die dreifache Weltmeisterin und World Combat Games Siegerin Carina Neupert mit dem Ziel, ein Teil ihrer Fighter-Fähigkeiten den Nachwuchskämpfern zu vermitteln, auf den Weg zum KS Lüneburg (KSL) in den hohen Norden.
Das Altersspektrum der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erstreckte sich von den ganz kleinen Fightern ab 6 Jahren bis hin zu den altgedienten Fightern so um die 40 Jahre. Diese Mischung war ein sehr schönes Gesamtbild auf der Matte.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Generationenübergreifender Landeslehrgang im Bezirk Weser-Ems

Ende September 2016 war die Hermann-Allmers-Sporthalle in Delmenhorst der Schauplatz für einen Landeslehrgang Ju-Jutsu, der generationenübergreifend für Jugendliche und Erwachsene gestaltet war.

Der niedersächsische Ju-Jutsu Verband (NJJV), eingeladen vom Bezirksbeauftragten Ü 45, Frank Hörschgen, entsandte die beiden NJJV-Seniorenreferenten Gerhard Wilken (6. Dan Ju Jutsu) und Siegfried Krampitz (6. Dan Ju Jutsu), um den Nachmittag mit einem reichhaltigen und abwechslungsreichen Programm zu füllen. Lagen am Vorabend des Lehrgangs noch 31 Anmeldungen vor, war wohl wieder das Wetter zu schön, um den Nachmittag in der Sporthalle zu verbringen. Aussagen wie „Ostsee“, „Norderney“, „Nachbar-Party“ oder „kranker Arbeitskollege“ waren im Nachgang zu vernehmen. So blieben trotz Anmeldung doch einige der Veranstaltung fern. Dennoch hatte der Ausrichter, der Delmenhorster Turnerbund von 1875 e.V., perfekte Arbeit geleistet. Angelos Moshidis hat den sportlichen Teil des Lehrgangs organisiert und Jens Schmidt den anschließenden geselligen Teil.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Frank Witte zum Landeslehrgang beim VfL-Wolfsburg

Atemi- und Bodentechniken in der realistischen Selbstverteidigung

Am Samstag trainieren und schwitzen, wenn draußen die Sonne scheint?
Da muss schon etwas Besonderes locken!
Wenn sich bei schönstem Altweibersommer 52 Lehrgangsteilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Landeslehrgang in Wolfsburg einfinden, muss der Referent schon ein außerordentliches „Zugpferd“ sein. Genau, denn Frank Witte referierte Ende September unter anderem zum Thema „Atemitechniken in der realistischen Selbstverteidigung“.  Sogar aus Hamburg kamen Interessierte, um von dem Träger des 6. Dan Ju-Jutsu und Inhaber der A-Lizenz-Leistungssport vom PSV Wiesbaden vieles über die praktische Anwendung des Ju-Jutsu zu lernen.

Frank Witte kann mit 14 Meistertiteln im Ju-Jutsu Wettkampf, dem Sieg in den Formenmeisterschaften DANISH OPEN und SWEDISH OPEN 1991 und 1992, dem Sieg der Europameisterschaft 1991 und 1992 und dem Titel World-Cup-Winner 1993 im Ju-Jutsu Fighting aufwarten. Diese umfangreichen Erfahrungen galt es, an die Ju-Jutsukas weiter zu geben.  

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Karl Teusch (links) und Dietrich Brandhorst (rechts) bei der Verleihung des 6. Dan Ju-Jutsu

Verleihung des 6. DAN
Bei flüchtiger Betrachtung der Überschrift könnte man meinen, es ginge um Pommes mit Ketchup und Mayo. So ist es aber nicht, sondern die Gürtelfarben des 6. DAN Ju-Jutsu sind gemeint.
Das Präsidium des Niedersächsischen Ju-Jutsu Verbandes (NJJV) hat einen würdigen Rahmen für die Verleihung gesucht und mit der 25-jährigen Jubiläumsveranstaltung des NJJV im August 2016 in  Peine einen guten Anlass gefunden. Mehr als 200 Aktive und Gäste waren zusammengekommen. Dem Präsidenten des NJJV, Hans Radke fiel es in diesem Rahmen natürlich leicht, passende Worte für Karl Teusch aus dem Bezirksfachverband Braunschweig zu finden. In seiner Laudatio lobte er Karl Teuschs Arrangement für das Ju-Jutsu ausdrücklich und er zeigte seinen sportlichen Werdegang umfassend auf.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wieder einmal ein Anlass für den Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband (NJJV), durch Öffentlichkeitsarbeit  auf  das Ju-Jutsu aufmerksam zu machen.
Die Messe „GESUND + AKTIV Gesundheit, Sport, Balance, aktiv Leben - vom Kind bis zum Senior!“ fand am 27. und 28. August in Winsen statt. Knapp 60 Aussteller, zwei Landessportverbände und einige Vereine sowie 25 Fachvorträge zum Thema „Gesundheit“ stellten für die Besucher das Highlight dar. Als quasi „Heimspiel“ bei weit über 30 Grad  vertraten die beiden Seniorenbeauftragten des NJJV Gerhard Wilken und Siegfried Krampitz, der Bezirksbeauftragte Dietmar Janowski sowie Olav Bahlmann und Bernd Ellhof vom TSV Winsen den NJJV auf der Messe.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
v. l. n. r. Herr Welge (Weißer Ring e. V.), Hans Radke (Präsident des NJJV), Frau Sabine (Leitner vom Nieders. Sparkassenverband), Herr Uwe Binias (Landespolizeipräsident), Wenzel Rohde (Vizepräsident Leistungssport), Werner Thole (Vizepräsident Breitensport), Andreas Woyth (Referent), Frauke Schlichting (Referentin) und Michael Höflich (Mitorganisator)

KICK OFF – Veranstaltung am 20.08.2016 in Peine

Nach dem erfolgreichen Gewaltpräventionsprojekt von 2013 bis 2015 mit über 100 Maßnahmen in ganz Niedersachsen wurde nun in Kooperation mit dem Sparkassenverband Niedersachsen vom Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband  (NJJV) nach intensiver Vorbereitung das neue Gewaltpräventionsprojekt FIT FÜR DIE FETE aufgelegt.

-„FIT FÜR DIE FETE“ – Der etwas andere Selbstverteidigungskurs für Mädchen und junge Frauen ab 12 Jahren -
Eine betrunkene 16-jährige Schülerin erfriert nach einer Weihnachtsfeier im Schnee direkt vor der Diskothek.
Nur wenige Tage später ertrinkt ein 17-Jähriger nach einer Silvesterfeier in einem Graben, nachdem er sich auf dem Nachhauseweg verirrt hat. Getränke werden mit KO – Tropfen versetzt, um Mädchen (und auch Jungen!) willenlos zu machen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein Tag für den Budo-Sport

Der Niedersächsische Ju-Jutsu Verband (NJJV) feierte am 20. August 2016 in Peine sein 25-jähriges Jubiläum. 25 Jahre? Ju-Jutsu gibt es doch schon länger in Niedersachen. Richtig: Die älteren Sportlerinnen und Sportler wissen es. Ju-Jutsu wird schon seit Anfang der 70er Jahre in Niedersachsen betrieben, aber damals als Sektion im Niedersächsischen Judoverband. Vor nunmehr 25 Jahren hat sich Ju-Jutsu jedoch selbstständig gemacht und den neuen Landesverband gegründet.

Dieses Jubiläum sollte gebührend gefeiert werden. Der Landesvorstand hatte in Peine vier Turnhallen reserviert und in einer logistischen Höchstleistung den ganzen Tag Lehrgänge organisiert, die gerade wegen ihrer Unterschiedlichkeit jeden Ju-Jutsuka ansprachen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Teilnehmer der neuen Lizenz-Ausbildung für Senioren „Fit und Sicher“

Am letzten Juli-Wochenende 2016 fand erstmalig in Niedersachsen die Ausbildung zum Kursleiter für Seniorinnen und Senioren „Fit und Sicher“ in Winsen an der Luhe statt.

Vorbildlich hatte der ausrichtende TSV Winsen unter Leitung von Gerhard Wilken als Seniorenbeauftragter des NJJV und Dietmar Janowski in seiner Funktion als Bezirks-Senioren-Beauftragter Lüneburg im NJJV die Veranstaltung geplant.

Im vereinseigenen Trainingsraum (Praxisteil) und im Schulungsraum (Theorieteil) wurde 23 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter zwischen 19 und 66 Jahren aus ganz Norddeutschland  die neue Lizenzausbildung des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes  vermittelt. Weitgereiste Interessierte kamen zum Beispiel aus Wuppertal in Nordrheinwestfalen und aus Kaltenkirchen in Schleswig-Holstein.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Armbeugehebel gegen einen Stockangriff - Johannes Blümel und Martin Betker vom Zanshin-Dojo Hamburg

Vorbildliche Leistungen – sehenswerte Darbietung zum 5. DAN

Auf der Suche nach Inspiration als Trainer oder für die eigene Prüfung? Dann war die Landes-Dan-Prüfung in Hannover genau das Richtige! Insbesondere die Prüfung von Volkmar Lührs auf den 5. Dan versprach Sehenswertes. Denn wann kommt man schon in den Genuss, bei der höchsten Graduierung, die durch eine technische Prüfung zu erreichen ist, zuschauen zu dürfen?
In der Prüfungskommission saßen Hans Radke, Uwe Nettlau und Nobert Jegerczyk. Volkmar Lührs, von Beruf Polizist, war gleich als Erster mit seiner Kata an der Reihe, bei der er die Verwendung von drei Polizeiwaffen in Szene setzte. Zum Einsatz kamen dabei der kurze, ausziehbare Einsatzstab (EKA) sowie die Einsatzmehrzweckstäbe (EMS)  leicht und schwer. Ohne Hektik aber trotzdem dynamisch wurden Folgen von Blöcken, Schlägen, Hebeln und Würfen mit den Waffen gezeigt, die auch seinem Partner einiges abverlangten.  Höhepunkt war dabei ein Eckenwurf unter Einsatz beider EMS am Hals des Angreifers.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Das Team des NJJV auf der DEM 2016

Das Team LS NJJV ist aus Bayern zurück in Niedersachsen. Insgesamt ist das Trainerteam mit dem 3. Platz in der Länderwertung sehr zufrieden. Im Großen und Ganzen stand bei dieser DEM gar nicht der sportliche Erfolg im Fokus - viel mehr hat man im Sportlerteam eine Entwicklung gemerkt, die es schon lange Zeit im NJJV nicht mehr gegeben hat. In den letzten Jahren ist ein Team zusammengewachsen, mit dem es einfach Spaß macht zu arbeiten. Jeder ist für den anderen da, es wird sich angefeuert und unterstützt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
„Abenteuer Alter“ -  Seniorentag 2016 am Kiekeberg

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg feierte am 22. Mai 2016 gemeinsam mit dem Landkreis Harburg ein großes Fest für Senioren und ihren Familien. Das Museum liegt in unmittelbarer Nähe der Landesgrenze Niedersachsens zu Hamburg.

Unter dem Motto „Abenteuer Alter“ fand von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr eine bunte, abwechslungsreiche und informative Veranstaltung für alle Altersgruppen statt. Sie wurde von Cornelia Rundt, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, sowie Rainer Rempe, Landrat des Landkreises Harburg, eröffnet.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Hans Radke (links) und Hans Riefenstahl (rechts) bei der Verleihung des 5. Dan

Hans Riefenstahl vom KSC Ricklingen erhält hohe Auszeichnung.

Eine Mitgliederversammlung des Landesfachverbandes ist immer ein guter Rahmen, um verdienten Sportlerinnen und Sportlern eine Ehrung zukommen zu lassen. In diesem Jahr umso mehr, denn es hatten sich wegen der anstehenden Neuwahlen und der Verabschiedung der neuen Satzung sehr viele Vereinsvertreter aus ganz Niedersachsen eingefunden.

Während der Sitzung bat Hans Radke als Präsident des NJJV den 79-jährigen Ju-Jutsuka Hans Riefenstahl zu sich. Er sollte den 5. DAN JJ verliehen bekommen.

Der Antrag auf Verleihung war bereits 2015 über den Heimatverein und den Bezirksfachverband an die Ehrungskommission des NJJV herangetragen worden. Sein Lebenswerk für das Ju-Jutsu rechtfertigt in jedem Fall die Verleihung – so das einstimmige Urteil der Kommission.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Am 14. Mai 2016 war es endlich soweit: Der Bundesjugendlehrgang stand im Zeichen von Spaß, Spiel und Sport. Mit insgesamt 45 aktiven Ju-Jutsuka aus ganz Niedersachen war die Matte gut gefüllt und der Lehrgang ein voller Erfolg. Gastgeber war der JJC Peine, der mit seinem Team eine angenehme Atmosphäre schaffte.
Mit Enno Häberlein (4. Dan JJ) und Niklas Martin (2. Dan JJ) standen zwei erfahrene Trainer der Deutschen Ju-Jutsu Jugend auf der Matte. Beide verstanden es, den jungen Sportlerinnen und Sportler sowie den mitgereisten Trainern einen spannenden und interessanten Lehrgang zu bieten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Referent Carsten Prüßner demonstriert einen Schulterdrehgriff

Kopfsprung mit Gesäßeinsatz – was ist das denn?

Anfang Mai 2016  richtete die Ju-Jutsu Abteilung des TSV Winsen einen Ju-Jutsu Bundeslehrgang für besondere Zielgruppen (z.B. Menschen mit Handicaps) für den Deutschen Ju-Jutsu Verband aus.

45 Ju-Jutsuka aus ganz Norddeutschland nahmen aktiv teil, um von Carsten Prüßner, 5. DAN Ju-Jutsu Verteidigungstechniken, zum Beispiel mit Alltagsgegenständen zu lernen.
Ein Teilnehmer hatte sogar eine Fahrtzeit von fünf Stunden mit der Bahn auf sich genommen, um an diesem speziellen Lehrgang der Trainerfortbildung für Menschen mit Behinderungen teilzunehmen.

Für den Ausrichter begrüßten Gerhard Wilken, 6. DAN Ju-Jutsu, zgl. Beauftragter Ü 45 des NJJV und Dietmar Janowski, zgl. Bezirksbeauftragter Ü 45 im NJJV-Bezirk Lüneburg den Referenten. Sowohl hochrangige Funktionsträger, wie z. B. Frank Hörschgen, 7. Dan Ju-Jutsu, Seniorenbeauftragter des Bezirkes Weser-Ems, als auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewerteten die Fortbildung  als praxistaugliche Veranstaltung.  

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Medallienspiegel nach Regionen

Mit einem tollen Gesamtergebnis kehren die niedersächsischen Athleten zurück aus Todenbüttel von der Norddeutschen Meisterschaft.

Hier die Ergebnisse.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Manfred Feuchthofen 8. Dan JJ erläutert eine Technik

Im April 2016 richtete der TSV Winsen in der niedersächsichen Kleinstadt Winsen (Luhe) einen Ju-Jutsu Bundeslehrgang für „Best-Ager“ (Ü 45) für den Deutschen Ju-Jutsu Verband aus.

Fast 90 Ju-Jutsuka aus ganz Norddeutschland nahmen aktiv teil, um von Manfred Feuchthofen, 8. DAN Ju-Jutsu altersgerechte Verteidigungstechniken zu lernen. Für den Ausrichter begrüßten Siegfried Krampitz, 6. DAN Ju-Jutsu, zugleich Beauftragter Senioren im NJJV und Dietmar Janowski als Beauftragter Senioren für den Bezirksfachverband Lüneburg die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Laura Müller - Sportlerin des Jahres 2015

Das Ehrenamt und die sportlichen Leistungen in den Vereinen haben bei der Politik in den Städten, Gemeinden und Kreisen einen sehr hohen Stellenwert. Grund genug, jedes Jahr erfolgreiche Leistungen hervorzuheben und diese bei Ehrungsempfängen oder auch durch Wahlen, z. B. als Sportlerin oder Sportler des Jahres, zu würdigen.

Stellvertretend für das gesamte Land Niedersachsen werden hier zwei Events angeführt:  

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Liebe Vereinsvertreter, lieber Vereinvertreterinnen,

ab sofort gibt es eine Sonderregelung zur Prüfungsordnung im NJJV, die es Prüfungsanwärtnern zum 3. Dan ermöglicht die Prüfung mit einer Lehreinweisung (bis 31.12.2017) ablegen zu können. Diese Regelung füge ich als Anlage anbei. Die Prüfer im NJJV sind bereits informiert.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Peter Schneider, 9. Dan zeigt den Teilnehmern eine Hebeltechnik

Zum wiederholten Mal fand in Unterstedt (Landkreis Rotenburg) ein zweitägiger Jiu-Jitsu-Lehrgang mit anschließender Prüfung statt. Eingeladen hatte der Trainer und Abteilungsleiter des Vereins, Jörg Tohoff. Mit dabei war auch die gerade neu gewählte Direktorin Zielgruppen im Niedersächsischen Ju-Jutsu Verband (NJJV), Frauke Schlichting aus Stade und geleitet wurde der Lehrgang von Peter Schneider, 9. DAN aus Schleswig-Holstein.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sportassistentenausbildung 2016

Am Ende der Osterferien in Niedersachsen nutzten 13 junge Engagierte im Alter von 13 bis 18 Jahren die Möglichkeit, sich in jugendrelevanten Themen aus- und fortzubilden.
Unter der Leitung von Niklas Martin (Bezirksjugendreferent Bez. Braunschweig) und Anna Kricsanowits (Juniorteam DJJV) wurde den Ju Jutsukas in Goslar die Grundlagen für einen erfolgreichen Einstieg ins Ehrenamt vermittelt. Themen wie Aufsichtspflicht, organisierter Sport, Prävention sexualisierter Gewalt, Trainingsformen und Trainingsmethoden wurden mit sportlichen Einheiten wie Trendsportarten, kleinen und großen Spielen in der Halle, Frühsport und vielen anderen guten Ideen abgerundet.
„Die Jugendlichen waren eine motivierte Gruppe und haben sehr harmoniert“, so die ersten Einschätzungen des Referentenduos, “die Gruppe hat sich schnell gefunden und eingespielt“.  

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Der neue Vorstand im NJJV

Der Vorstand des „Niedersächsischen Ju-Jutsu Verbandes“ (NJJV) hatte sich für Sonntag, 10.04.16 einiges vorgenommen: Die neue Satzung mit seinen vielen Änderungen sowohl im Stimmrechtsverfahren als bei den Ämtern im Präsidium und im Vorstand sollte beraten und beschlossen werden. Außerdem standen turnusgemäß Neuwahlen an und aufgrund der Veränderungen in der Satzung mussten zudem neue und andere Positionen besetzt werden.

Der Landessportbund Niedersachsen hatte seinen großen Veranstaltungssaal für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt, so dass die Rahmenbedingungen -auch in Hinsicht auf die technische Ausstattung- optimal waren. Mit den Vertretern der Mitgliedsvereinen in Niedersachsen sowie den angereisten Gästen war der Saal gut besetzt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Ltd. Landestrainer Alexander Siems präsentiert das neue U15-Konzept

Die älteren Ju Jutsukas kennen sicherlich noch die ehemalige politische Aufteilung Niedersachsens in vier Regierungsbezirke. Der Niedersächsische Ju-Jutsu-Verband hat sich seinerzeit dieser Aufteilung bedient und seine vier Bezirksfachverbände diesen politischen Grenzen angepasst.

Heute gibt es die vier Regierungsbezirke nicht mehr, aber die vier Bezirksfachverbände Ju-Jutsu haben sich bewährt und bestehen immer noch. Sie haben sich als Bindeglied zwischen den Vereinen und dem Landesfachverband als unentbehrlich erwiesen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Landeseinzelmeisterschaft des NJJV 2016 in Stadtoldendorf

Zitat unseres Präsidenten Hans Radke:

„ Eine super Sache! Tolle organisatorische Leistung, sehr professionell. Ein riesengroßes Lob an alle, die für den reibungslosen Ablauf, die Bereitstellung der Technik, Material, Ausstattung usw. gesorgt haben. Mit herzlichen Grüßen Hans“

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
v.l. Andrea und Stephan Sadowski

Nach 25 Jahren Ju-Jutsu im MTV Rottorf freuen wir uns Stefan nun auch im Spitzenverband begrüßen zu dürfen. Nachdem er zahlreiche junge Talente erfolgreich in den Landes- und Bundeskader als Trainer begleitet hat, organisierte er zusammen mit seiner Frau, Andrea, in ihrer Abteilung genauso erfolgreich nationale Turniere auch mit internationaler Beteiligung.
Neben seiner beruflichen Qualifikation bei Exklusiv Wohnbau Hamburg GmbH als kaufmännischer Angestellter bringt er sich mit einer Trainer A Lizenz und der Bundeskampfrichterlizenz in unserem Verband ein.

Zu erreichen ist Stefan per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Quelle: Facebook DJJV

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
In Bad Iburg „klackerten“ die Stöcke

Zum nunmehr neunten Mal durfte die Ju-Jutsu-Abteilung des VfL Bad Iburg einen Landeslehrgang Technik ausrichten. Wie schon die Jahre zuvor zum Thema "Einsatz des Stocks in der Selbstverteidigung  -  Stock- und Messerabwehr".  
Mit einiger Freude konnten Michael Naber (4. Dan Ju-Jutsu / 5. Dan Modern Arnis) als Referent und Dominik May als Abteilungsleiter die 68 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Bad Iburg begrüßen.  
Dabei wurden wieder weite Anreisestrecken in Kauf genommen. Einige kamen sogar aus Kassel und Maschen zum Lehrgang.  Aber auch Hans Radke hat es sich nicht nehmen lassen, als Präsident des Niedersächsischen Ju-Jutsu-Verbandes (NJJV), dem Lehrgang einen kurzen Besuch abzustatten. Er richtete einige Worte an die Anwesenden und dankte für die sehr gute Lehrgangsbeteiligung.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Lehreinweisung in Niedersachsen: Neues Konzept hat sich bewährt

Die erste Ausbildung nach dem neuen Konzept für die Lehreinweisung in Niedersachsen hat im Februar 2016 in Todtglüsingen (Bezirk Lüneburg) stattgefunden. An dem zweitägigen Lehrgang unter der Leitung von Sven Brokmöller, 5. Dan haben insgesamt 23 Ju Jutsukas teilgenommen. Einige sind von weit her aus Wolfsburg, Hamburg und Bad Iburg angereist.

Am ersten Tag wurde die Theorie "durchgearbeitet". Neben Vermittlungsmethodik, Führungsstilen und Trainingsprinzipien sollte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die verschiedenen Lehrmethoden, die unterschiedlichen Lernphasen und Möglichkeiten der Fehlerkorrektur näher gebracht werden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Duo-Wettkampf

Am vergangenen Samstag, dem 20. Februar 2016, lud der JJC Peine zur Regionalmeisterschaft Süd in die Halle der Gunzelin-Realschule ein. Diesem Aufruf folgten 97 Kämpfer und Kämpferinnen aus 18 Vereinen der Bezirke Braunschweig und Hannover. Nach der Eröffnung durch unseren Vizepräsidenten Leistungssport Wenzel Rhode starteten die Kämpfe um 10 Uhr.
Den Beginn machten dabei die Athleten der U10, U12 und U15 in den Disziplinen DUO und Fighting auf drei Wettkampfflächen. Sie lieferten sich spannende und verletzungsfreie Begegnungen, die die Zuschauer in der Halle begeisterten. Gegen 12:30 Uhr wurde die erste Siegerehrung der jungen Sportler durchgeführt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die Ju-Jutsu Damentrainingsgruppe des TKW Nienburg

Optimal vorbereitet nahm die Ju-Jutsu Damentrainingsgruppe des TKW Nienburg erneut an einer Graduierungsprüfung teil. Die Teilnehmerinnen, von denen einige aus der Altersgruppe 45+ sind, stellten sich der Herausforderung. Zu dieser Entscheidung motiviert wurden die rüstigen, aber noch lange nicht rostigen Damen, von ihren beiden Trainerinnen Carina und Carolin Ossig.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die Ju-Jutsu Grupper der TSG-Königslutter

Am Dienstag, 16.02.2016, trafen sich die Sportlerinnen und Sportler der “Ju-Jutsu“- Abteilung der TSGK-Königslutter; um einen neuen Abteilungsleiter zu wählen. Die Versammlung fand im “Alten Brauhaus“ statt. Der Einladung zu einer gemütlichen Runde folgten fast alle Sportler des Vereins. Auch unser “alter“ Abteilungsleiter Uwe Neumann, der aus privaten Gründen sämtliche Aktivitäten im Verein einstellen musste, kam zu der Versammlung.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Santana Voß in Rot punktet mit einer präzisen Beintechnik und gewinnt gegen ihre deutlich schwerere Gegnerin vom Holter SV

Über 120 Sportler aus 14 Vereinen der Bezirke Lüneburg und Weser Ems nutzen auf der Regionalmeisterschaft Nord die Möglichkeit in die Ju-Jutsu-Wettkampfsaison 2016 zu starten.
Das Organisationsteam des DTV Delmenhorst hat den Athleten eine hervorragende Veranstaltungshalle geboten. Für alle Bedürfnisse und Wünsche ist das Team gut vorbereitet gewesen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Neue Prüfungsordnung im DJJV ab 01.01.2016

Hallo lieber Leser,

zum 01.01.2016 hat der DJJV eine neue Prüfungsordnung (PO) in Kraft gesetzt.

Jeder Prüfer im NJJV ist bereits mit der neuen PO ausgestattet und informiert.
Dennoch möchte ich hier auf einen Bericht auf der Website des DJJV von Michael Gust (Koordinator-Breitensport und Leiter der SaStKom) hinweisen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen