Name: Sarah Marie Gäthke

Kampfklasse: Fighting Frauen -70 kg

Verein: KS Lüneburg

Landeskader: Seit 2012

 

 

 

 

 

Wie bist du zum Ju-Jutsu gekommen? Meine Mutter wollte, dass meine Schwester und ich uns wehren können. Ihr ging es dabei hauptsächlich um die Selbstverteidigung, doch schnell begannen wir uns auch für das Wettkampfsystem zu begeistern.

Was begeistert dich am Sport? Am besten finde ich die Abwechslung. Es ist eine Kombination aus mehreren Kampfsportarten, sodass man nie auslernt und es nie langweilig wird. Das gemeinsame über die eigenen Grenzen hinauswachsen, egal ob auf Kaderlehrgängen oder auf der Wettkampfmatte, schweißt zusammen.

Was war dein tollstes Erlebnis beim Sport? Das tollste Erlebnis sind die drei Deutschen Meistertitel, die ich in unterschiedlichen Altersklassen erreichen konnte, sowie den Titel als Deutsche Polizeimeisterin. Zwar kein tolles Ergebnis, jedoch eine tolle Erfahrung war dafür die Teilnahme an der Weltmeisterschaft.

Was hat der Sport dir gegeben? Als erstes eine Portion Mut und Selbstvertrauen, denn vor dem Kampfsport war ich eher das schüchterne Ballettmädchen. Dazu kommen natürlich körperliche Fitness, Kampfwillen, Körperbeherrschung und Disziplin.
Aber das schönste was der Sport mir gegeben hat sind Freunde mit denen man auf der Matte kämpft, neben der Matte redet, nach einem Sieg feiert und die einen nach einer Niederlage aufbauen. Außerdem wäre ich ohne die Geschichten meines Trainers wohl nie zur Polizei gekommen.

Was sind deine sportlichen Pläne für die Zukunft? Aktiv weiter kämpfen und Sportler trainieren.