Peter Schneider, 9. Dan zeigt eine Transporttechnik

Zum wiederholten Mal fand im Ju-Jutsu-Verein der SG Unterstedt im Landkreis Rotenburg ein Jiu-Jitsu-Landeslehrgang mit anschließender Prüfung statt. Als Referent und späterer Prüfer war Peter Schneider aus dem Landesverband Schleswig-Holstein angereist.

Dieses war der vierte Lehrgang des Referenten in Unterstedt, zu dem sich 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun Vereinen einfanden. Es waren auch sog. „Wiederholungstäter“ dabei. Als aktiver Teilnehmer konnte sogar der Vizepräsident Breitensport des NJJV, Werner Thole auf der Matte begrüßt werden.

Als Träger des 9. DAN Jiu-Jitsu verstand es Peter Schneider, höchst interessante und effektive Techniken aus seinem umfangreichen Repertoire an die Frau und auch an den Mann zu bringen. Er ist für seine wirkungsvollen Hebeltechniken im großen Maße bekannt, die er stets geduldig, in seiner sympathischen Art und oft verbunden mit einem flotten Spruch präsentiert. In der Rückschau war der Lehrgang wieder einmal ein „Blick über den Tellerrand“ für die Ju-Jutsuka.

Während des Lehrgangs konnten selbstverständlich auch Fragen zu der sich anschließenden Prüfung gestellt werden, um bereits im Vorfeld unklare oder grenzwertige Techniken mit dem Referenten zu klären.

Die Prüfungskommission bestand aus Peter Schneider 9. Dan und Jörg Tohoff, 1. Dan. Die vier Prüflinge Fritz Baden zum 3. Kyu, Ramona und Frank Samland, beide zum 2. Kyu und Kai Schmidt zum 1. Kyu konnten überzeugen und am Ende stolz ihre Prüfungsurkunden in Empfang nehmen.

Die Lehrgangsreihe der Stilrichtung Jiu-Jitsu soll auf jeden Fall im nächsten Jahr im NJJV fortgesetzt werden. Bei genügend Interesse wird es auch wieder ein Prüfungsangebot geben.



Medienteam NJJV

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv